Paisley – Glossar Einstecktuch.com

Es gibt Klassiker, die nie aus der Mode kommen. Bei den Krawatten- und Einstecktuchmustern ist dies das klassische Paisleymuster. Das floral anmutende Dekor soll wahrscheinlich ein Blütenblatt darstellen, sieht aber eher aus wie ein Tropfen, oftmals auch mit Ranken oder Blüten verziert. Die Wirkung ist die von orientalischer Opulenz und lebensfroher Verspieltheit. Das Motiv selbst hat seine Ursprünge in Indien und noch früher im persischen Sassanidenreich. Die indischen Moguldynastien übernahmen es begierig.

Doch wie schaffte es ein indisches Blütenmuster, zu einem der Standards der europäischen Herrenmode zu werden? Nun, der Ursprung liegt in Großbritannien, genauer gesagt bei englischen Kolonialoffizieren. Das erste, was die an kalten Wind und beißenden Regen gewöhnten Inselbewohner brauchten, als sie als Kolonialmacht in Indien einzogen,war hitzegeeignete Kleidung. Also bediente man sich an den einheimischen Stoffen und Mustern. Die Anzugstoffe wurden leichter, die Stoffe farbenfroher und die Muster orientalischer. Nach Ihrer Dienstzeit brachten die kolonialen Machthaber die neu gefundene Eleganz mit nach Hause. Schals und Tücher mit Paisleymustern waren beliebte Mitbringsel. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die ersten Krawatten im neuen Dekor auftauchten.

Da die echt indischen Paisleystoffe aus Seide oder gar Kaschmirwolle kaum erschwinglich waren, begannen schottische Weber mit der Massenproduktion. Vor allem die Stadt Paisley in der Nähe von Glasgow tat sich damit hervor und gab zugleich dem Muster seinen heute üblichen Namen.

Diese lange Tradition ist der Grund dafür, dass die meisten Vertreter des klassischen Stils Paisleys als das ideale Frezeitdekor ansehen. Für die konservative Businessgarderobe ist das Muster nur eingeschränkt geeignet.

Und doch: Paisleys sind immer auch eine Spur rebellisch. So ließ etwa John Lennon 1967 seinen Rolls Royce mit Paisleys bemalen - und schockierte damit Herrenmodefreaks und Autonarren gleichermaßen.

Einstecktücher mit Paisleys passen optimal in Bausch- oder Pufffaltung zum nicht ganz so förmlichen Anzug. Perfekt harmonieren sie auch mit gestreiften Krawatten.